Bautzen: Stadt der Türme

Altstadtpanorama.
Bautzen ist die Stadt der Türme. Foto: P.Wilhelm

Dieser Anblick raubt Betrachtern den Atem: Wehrhafte Basteien und Türme ragen auf einem Granit-Fels in den Himmel. Darunter windet sich die Spree um Gestein und die mehr als 1.000 Jahre alte Stadtanlage, so als wolle sie mit ihrem Glitzern noch unterstreichen, was Kenner längst wissen: Bautzens Silhouette gehört zu den beeindruckendsten Stadtansichten in ganz Deutschland.

Die Schlossstraße.
Bunte Fassaden in der Schlossstraße.

Im Herzen der Spreestadt warten rund 1.000 Baudenkmäler darauf, von Architektur-Begeisterten entdeckt zu werden. Beeindruckend sind dabei nicht nur die farbenprächtigen barocken Bürgerhäuser, deren reich verzierte Fassaden förmlich um die Wette strahlen.

Teil der mittelalterlichen Stadtbefestigung ist die „Alte Wasserkunst“, die einst die Stadt mit Wasser aus der Spree und nahen Quellen versorgte. Heute ist sie technisches Museum mit fantastischem Blick von der Aussichtsplattform. Der Reichenturm hingegen steht ganz schön schief, ähnlich wie sein berühmter Kollege in Pisa. Exakt 1,44 Meter Abweichung zeigt das Lot hoch oben auf dem Turm an und man genießt eine überwältigende Aussicht bis ins Oberlausitzer Bergland.

Bautzen liegt an der Spree. Foto: Peter Wilhelm
Am Fuße der Altstadt fließt die Spree.
Foto: Peter Wilhelm
Ein Einkaufsbummel durch die Reichenstraße.
Ein Einkaufsbummel durch die Reichenstraße.

Auch das bunte Treiben in den Bautzener Altstadt-Straßen und Gassen kann man von hier aus gut beobachten. Einkaufsbummel führen in schöne Geschäfte mit gotischen Gewölben.

Zu den Andenken sollte auf jeden Fall ein Töpfchen mit köstlichem Bautz’ner Senf gehören. Der “Mittelscharfe” wird seit über 60 Jahren in Bautzen hergestellt. Heute gibt es weitere Hersteller der scharfen Köstlichkeit, die man in vielen leckeren Variationen kaufen kann.

Hier werden die sorbischen Traditionen gepflegt.
Hier werden die sorbischen Traditionen gepflegt.

Das kleine slawische Volk der Sorben ist in Bautzen und Umgebung seit jeher zu Hause. Im Sorbischen Museum und der Sorbischen Kulturinformation erfährt man viel Wissenswertes darüber. Das Sorbische National Ensemble und das Deutsch-Sorbische Volkstheater bieten ein buntes und ein abwechslungsreiches Programm.
Die Ostertraditionen ziehen tausende Besucher in ihren Bann, aber auch schon fünf Wochen vor Ostern lädt der Sorbische Ostereiermarkt zum Staunen und Mitmachen ein.

Auf dem Spreeradwanderweg kann man bis in das Oberlausitzer Bergland radeln.
Auf dem Spreeradwanderweg kann man bis in das Oberlausitzer Bergland radeln.
Fotos (5): Tobias Ritz

Auf dem Spreeradwanderweg, der mitten durch die Stadt führt, kann man in südlicher Richtung in das Oberlausitzer Bergland radeln, sogar bis zu den Spreequellen. Nordwärts, gelangt man zum Bautzener Stausee mit Natur- und Abenteuer-Camping, Hochseilgarten, Minigolfpark, Tretbootverleih und Beachvolleyball. Man kann den Stausee auch umrunden oder weiterradeln in die von der UNESCO geschützten Heide- und Teichlandschaft mit ihrer einzigartigen Flora und Fauna. Für Familien mit Kindern ist der Besuch des Irrgartens und des Saurierparks im Ortsteil Kleinwelka ein Muss.


Farbenprächtige Fassaden der barocken Bürgerhäuser.
Ein Stadtrundgang führt zu farbenprächtigen Fassaden der barocken Bürgerhäuser.

Tipp

Schnupperangebot

Zwei Übernachtungen mit reichhaltigem Frühstück, ein kleines Willkommensgeschenk, ein geführter Stadtrundgang, ein Drei-Gang-Abendmenü inklusive Wein und umfangreiches Infomaterial gibt es ab 140 € pro Person im Doppelzimmer.

info@haus-buchheim.de


Kontakt

Tourist-Information Bautzen-Budyšin
Hauptmarkt 1, 02625 Bautzen
Telefon: +49 (0)3591-42016

touristinfo@bautzen.de